Blog

Ein Brautkleid zum Verlieben

Dieses wunderschöne Brautkleid wird für mich immer etwas ganz Besonderes bleiben.

Zum Einen war es eine meiner ersten Maßanfertigungen für ein Brautkleid. Zum Anderen war es das erste Kleid, das ich am liebsten gar nicht abgegeben hätte. Denn es hat mir selbst so gut gefallen:D

 

 

 

Die Silhouette

Wir entschieden uns für eine trägerfreie Form in klassischer A- Linie. Ein eng anliegendes Oberteil, das durch einen bezaubernden Ausschnitt im Fokus liegt. Dazu konstruierte ich eine Korsage mit eingenähten Push-Up Cups, ergänzt durch leichte Carmenärmel.

Ein weit schwingender Tellerrock aus Feintüll ergänzt das Oberteil aus Spitze. Das Highlight des Kleides bildetet hier die drei lagige Schleppe, besetzt mit einer bezaubernden Spitzen Bogenkante.

 

 

 

Die Fertigung

Insgesamt verwendete ich für das Brautkleid ca. 20 Meter Tüll und 15 Meter Spitzenapplikation. Die Spitze wurde per Hand aufgestickt. Dieser Prozess dauerte eine Weile. Die Schleppe bestand aus drei Lagen, die mit der Applikation besetzt wurden.

Doch all die Arbeit hat sich wahrhaftig gelohnt. Ich war und bin immer noch ganz begeistert von dem Ergebnis. Und meine Braut war überglücklich.

Das ist für mich immer ein ganz besonderer Moment. Wenn ein Brautkleid fertig ist und meine Braut es mit nach Hause nimmt. Dieses Strahlen in ihren Augen müsstet ihr mal sehen. Dann weiss ich, dass ich meinen Job gut gemacht habe:)

 

Das Brautkleid

Bridal 2018                  

(Foto: Laura Möllemann, Braut: Selin)

 

love, esther

 

No Comments

Leave a Reply