Blog

Die Brautkleid Form

Welche Brautkleid-Form ist die richtige für mich?

„Das eigene Brautkleid ist eine der wichtigsten Säulen der Hochzeit“, finden viele Frauen und sie haben Recht. Doch die Suche nach dem richtigen Kleid ist oftmals eine sehr aufregende und manchmal Nerven aufreibende Sache. Schon zu Beginn der Kleidersuche stellt sich oft die Frage:

Welche Form ist die richtige für mich?

Um dies herauszufinden, bietet es sich an, verschiedene Silhouetten anzuprobieren, um herauszufinden, in welcher Kleiderform man sich am wohlsten fühlt und was zu einem passt. Es gibt jedoch einige Tipps, die jede zukünftige Braut kennen sollte. Heute wollen wir uns die vier beliebtesten Kleiderformen anschauen und für welche Figur sie geeignet sind.

 

Prinzessinnenkleid

1. Das Prinzessinnenkleid

(auch Duchesse- Linie oder Ballkleid genannt)

Sich einmal im Leben wie eine Prinzessin fühlen. Das ist wohl der Traum vieler Frauen. Dieser besondere Schnitt zeichnet sich durch einen schmalen Oberkörper und eine betonte Taille aus, ergänzt durch einen pompösen, weit ausgestellten und oft mehrschichtigen Rock aus Tüll, Chiffon, Seide, Satin oder anderem fließendem Material. Dieses Kleid ist der absolute Hingucker und garantiert einen großen Auftritt an deinem besonderen Tag. Der Prinzessinnenschnitt eignet sich besonders für Frauen, die Problemzonen wie Hüfte und Po verstecken möchten. Allerdings trägt dieser Schnitt auch ein wenig auf.

 

Meerjungfrauenschnitt

2. Meerjungfrauenschnitt

Der Meerjungfrauenschnitt glänzt durch eine schmale Silhouette, mit einem ausgestellten Rock, der etwa ab Oberschenkel- oder Kniehöhe angesetzt wird. Diese Form garantiert einen besonders glamourösen Auftritt auf deiner Hochzeit. Geeignet ist dieser Schnitt für Frauen mit schönen Kurven, die diese gekonnt in Szene setzen möchten. Häufig kommt das Meerjungfrau Brautkleid ohne Ärmel aus, aber auch Varianten mit Trägern, kurzen oder langen Ärmeln sind möglich. Ein V-Ausschnitt betont das Dekolleté der Braut zusätzlich, ein geschlossener Halsausschnitt verleiht dem Kleid unterdessen noch mehr Würde und Eleganz.

 

A-Linie

3. A-Linie

Die klassische A- Linie ist wohl die beliebteste Brautkleid Form und dies zu Recht! Denn sie steht eigentlich jeder Frau. Ein schmaler Oberkörper, eine betonte Taille und ein ausgestellter Rock zaubern eine wunderschöne, feminine und schlanke Silhouette. Die A- Linie ist sehr Figur schmeichelnd und auch hier lassen sich Problemzonen wie Hüfte und Po gut unter dem weiten Rock verstecken.

 

 

 

Empire-Linie

4. Empire-Linie

Dieser klassische Schnitt imponiert ebenfalls durch einen betonten Oberkörper und einen gerade fallenden, bis ausgestellten Rock, jedoch beginnt der Rock bereits unter der Brust. Diese Form wirkt besonders schmal und elegant und eignet sich toll für große schlanke Frauen aber auch für jene, die ein kleines Bäuchlein verstecken möchten. Zudem bietet es sich auch als Brautkleid für Schwangere an.­­­­­­

 

Das entscheidende Kriterium bei der Wahl deines Brautkleides ist jedoch das Gefühl, das das Kleid in dir auslöst. Du solltest ein Kleid tragen, das zu dir persönlich passt und in dem du dich rundum wohl fühlst. Es ist dein großer Tag und wenn du dich in deinem Kleid wohl fühlst, wirst du genau das auch nach außen hin ausstrahlen und du wirst einfach umwerfend aussehen!

 

love, esther

Comments

  • Maria

    Ich liebe diesen Meerjungfrauen-Schnitt. Aber ich bin mir nicht ganz sicher ob mir das steht.

Leave a Reply

Folge mir auf Instagram und entdecke meine neuen Kollektionen. Werde Teil meiner Modewelt.